Wir lieben Pasta!

...und das schmeckt man!

Kaum ein Gericht ist so typisch für die italienische Küche wie Pasta. Mal einfach und bodenständig, mal raffiniert und ausgefallen – Pasta ist als Beilage oder als vollwertiges Hauptgericht unverzichtbar. Und: Sie schmeckt am besten hausgemacht.

So vielseitig und gut, dabei von den Grundzutaten her denkbar einfach – schon in der Antike genossen unsere Ahnen die Vorläufer der heutigen Pasta. Im Mittelmeerraum kommt sie nachweislich seit dem 12. Jahrhundert auf den Teller, eignet sich doch das mediterrane Klima besonders gut für den Trocknungsprozess. Denn am Anfang steht der Teig – und hier fangen auch die Unterschiede an. 

Denn Pasta ist nicht gleich Pasta. Frische und Qualität der verwendeten Zutaten sowie ihre Zusammensetzung sind von essenzieller Bedeutung für den Geschmack des fertigen Gerichts. Auch für welche der über 300 existierenden Pastasorten man sich entscheidet, ist mehr als nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Spaghetti, Ravioli, Tagliolini, Maltagliati, Garganelli, Gnocchi oder Farfalle, sie alle nehmen die Sauce und das Aroma der weiteren Zutaten unterschiedlich auf und beeinflussen das Geschmacksergebnis.

Wie es sich für eine italienische Küche gehört, spielt auch für Gerhard Wieser Pasta eine große Rolle und inspiriert den Küchenchef und sein Team immer wieder aufs Neue zu raffinierten und exquisiten Kreationen. Mit den täglich wechselnden Gerichten unserer À-la-carte-Speisekarte verwöhnen wir den Gaumen unserer Gäste im Castel-Restaurant im Rahmen der Halbpension und machen aus Nudel-Liebhabern begeisterte Pastafans.