November 2023 – eine Castel-Geschichte von Familie Dobitsch

Dine & Wine Festival 2023: Ein Rückblick auf kulinarische Höhepunkte

Das 21. Dine & Wine Festival erwies sich erneut als kulinarisches Highlight der Saison. Über vier Festivaltage begleiteten die mehrfach prämierten Gastköche Dieter Müller aus Deutschland und Gaetano Trovato aus Italien unseren Chefkoch Gerhard Wieser.

Spitzenweine von Ceretto (Piemont), Ricasoli (Toskana) und Pfitscher (Südtirol) begleiteten das Festival

Festivaltag 1

Die besten Abende finden in der Küche statt: der Festivalauftakt war hautnah, leger und unwiderstehlich

Der Eröffnungsabend in Gerhard Wiesers Küche bot den Gästen nicht nur die Faszination der Live-Zubereitung, sondern auch die Vielfalt unserer befreundeten Lieferanten, die an diesem Abend zu Besuch waren.

Im Rahmen dieser „Genuss-Safari“ gab es zudem wieder das beliebte und amüsante Quiz, bei dem die Gäste ihr Kulinarik-Wissen unter Beweis stellen durften und dabei gleichzeitig großartige Preise gewinnen konnten. Eine Vielfalt erlesener Weine begleitete das leger-elegante Dinner, harmonisch abgestimmt auf jede Köstlichkeit. Das gemeinsame Erlebnis schuf einen unvergesslichen Auftakt für vier kulinarische Tage.

Festivaltag 2

Ein unvergesslicher Abend mit Kochlegende Dieter Müller: der erste von drei Galaabenden war ein Fest voller kulinarischer Meisterwerke

Der zweite Festivalabend verwandelte sich in einen legendären Galaabend. Dieter Müller, eine Ikone der Kochwelt, folgte unserer Einladung und verzauberte die Gäste mit klassisch-französischen, mediterranen und asiatischen Aromen.

Der Abend wurde von den erlesenen Weinen der italienischen Winzerfamilie Ceretto begleitet, die mit ihrer langen Tradition und Liebe zum Wein die perfekte Ergänzung zu Müllers kulinarischem Genie bildeten. Ein einzigartiger Höhepunkt des Festivals, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Festivaltag 3

Ein besonderer Abend mit Gaetano Trovato: Bella Italia kehrte nach 10 Jahren zurück in unsere Küche

Der italienische Gastkoch, mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet, verzauberte die Gäste mit seiner modernen und kreativen toskanischen Küche. Gaetano Trovato, ein Meister seines Fachs, kochte mit Leidenschaft und Emotionen für unsere Gäste und gestaltete einen zauberhaften Galaabend für sie.

Nach Lehrjahren in der Schweiz und Frankreich kehrte Trovato in seine toskanische Heimat zurück. Seit über 40 Jahren kreiert er im Restaurant Arnolfo wunderbare, italienische Köstlichkeiten. Eine toskanische Küche braucht natürlich auch toskanische Weine! Die Erzeugnisse vom bekannten Weingut Barone Ricasoli waren deshalb ein Garant für eine großartige Begleitung.

Festivaltag 4

Ein grandioses Finale mit Gerhard Wieser: Der abschließende Galaabend bot eine harmonische Verschmelzung von Tiroler Herzhaftigkeit und mediterraner Leichtigkeit

Gerhard Wieser, unser leidenschaftlicher Küchenchef, kreierte ein unvergessliches Menü. Die alpin-mediterrane Küche, geprägt von Qualität und Frische, spiegelte seine kreative Meisterschaft wider. Die Weine von Pfitscher, einer Südtiroler Weinmacherfamilie, ergänzten perfekt den kulinarischen Genuss.

Die Familie Pfitscher, bestehend aus mehreren Generationen, teilt nicht nur ihre Leidenschaft für Wein, sondern auch ihr Wissen und ihre Kreativität. Ihr Weingut in Montan im Südtiroler Unterland steht für erstklassige, natürliche Weine, die nachhaltig und im Einklang mit der Natur produziert werden.

Ein Genussrückblick

Exquisite Höhepunkte: Gourmet-Dinner und erlesene Weine begeisterten die Festivalbesucher. Doch auch das Tagesprogramm hielt kulinarische Entdeckungen bereit

Von einer faszinierenden Barolo-Verkostung bis zur nachhaltigen Weinreise ins Weingut Pfitscher – das Tagesprogramm bot neben den Gala-Dinners zusätzliche Genussmomente. Höhepunkte waren der erste Südtiroler Büffel-Mozzarella und die herbstliche Castel-Wanderung mit traditionellen Südtiroler Leckereien wie Kastanien, Speck und Käse.

Kulinarische Zeitreise

Special Guest 2023: Annette Sandners „culinary timepieces“ – eine Hommage an historische Speisekarten und Kochbücher

Die Ausstellung und der Vortrag von Annette Sandner gewährten spannende Einblicke in den kreativen Prozess. Die Fotografin und Gastro-Journalistin präsentierte ihr Kunstprojekt „culinary timepieces“ auf dem Festival. Historische Speisekarten und Bücher dienten als Leinwand für die Inszenierung von klassischen Gerichten. Besucher erlebten in einem faszinierenden Vortrag den Weg von der Idee bis zur limitierten Kunstdruckserie. Annette stand auch persönlich für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung und bot individuelle Beratung für Rahmungen und Formate.

www.culinarytimepieces.de
instagram.com/culinarytimepieces

Sie waren die Protagonisten in den letzten Jahren
Sie waren die Protagonisten in den letzten Jahren

DIE KÖCHE

Christian Bau (2006)
"Victor's Gourmet-Restaurant Schloss Berg" in Nennig (D)
3 Michelin Sterne, 4 Hauben (19,5 Punkte) im Gault Millau

Karl Baumgartner (2020)
Restaurant Schöneck in Pfalzen (I)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (16 Punkte) im Gault Millau

Sophie Bise (2005)
„Auberge du Père Bise“ in Talloires (F)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau

Matthias Bernwieser (2016)
Restaurant "Yalajali" Oslo (N)
Gewinner Junge Wilde 2015 (Rolling Pin)

Massimo Bottura (2010)
"Osteria Francescana" in Modena (I)
2 Michelin Sterne, 6. bester Koch der Welt (San Pellegrino)

Enrico & Roberto Cerea (2013)
"Da Vittorio" in Bergamo (I)
3 Michelin Sterne

Martin Dalsass (2004 & 2012)
Restaurant „Santabbondio“ in Lugano (CH)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau, Koch des Jahres 1995

Thomas Dorfer (2015)
Restaurant "Landhaus Bacher" in Mautern (A)
3 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau, Koch des Jahres 2009, Platz 96 in der San Pellegrino Liste 2014 – World's Best Restaurants

Didi Dorner (2009)
Restaurant "Landhaus Stainach" in Stainach (A)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (17 Punkte) im Gault Millau, Topeinsteiger 2009

Andreas Döller (2021)
Restaurant "Döllerer" in Golling (A)
4 Hauben (18,5 Punkte) und Koche des Jahres 2010 im GaultMillau

Irma Dütsch (2005)
Saas Fee (CH)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau, Beste Köchin der Schweiz

Monste Estruch (2009)
Restaurant "El Cingle" in Vacarisses bei Barcelona (E)
1 Michelin Stern

Gennaro Esposito (2007 & 2012)
Restaurant „Torre del Saracino“ in Napoli (I)
2 Michelin Sterne

Matteo Ferrantino (2019)
Restaurant „bianc“ in Hamburg (D)
2 Michelin Sterne, 3 Hauben (16 Punkte) im Gault Millau

Rolf Fliegauf (2020)
Restaurant „ECCO“ in St. Moritz und Ascona (CH)
2 Michelin Sterne, 4 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau

Eduard Hitzberger (2003)
Hotel Restaurant „Paradies“ in Ftan (CH)
2 Michelin Sterne, 4 Hauben (19 Punkte) im Gault Millau

Dieter Koschina (2017)
Restaurant „Vila Joya“ an der Algarve (PRT)
2 Michelin Sterne, Position 22 auf der World's 50 Best Restaurant Liste

Filip Langhoff (2017)
Restaurant „ASK“ in Helsinki (FIN)
1 Michelin Stern

Christian Lohse (2004)
Restaurant „Fischers Fritz“ in Berlin (D)
2 Michelin Sterne, 3 Hauben (17 Punkte) im Gault Millau

Anna Matscher (2020)
Restaurant Zum Löwen in Tisens (I)
1 Michelin Stern, 4 Hauben (17,5 Punkte) im Gault Millau

Dennis Mayer (2014)
Restaurant Sra Bua by Juan Amador in Frankfurt am Main (D)
1 Michelin Stern

Bert Meewis (2011)
Restaurant Slagmolen in Opglabbeek (B)
2 Michelin Sterne, 3 Hauben (17 Punkte) im Gault Millau

Dieter Müller (2023)
Ehemals „Gourmet-Restaurant Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach“ in Bergisch Gladbach (D)
3 Michelin Sterne 12 Jahre in Folge

Tohru Nakamura (2022)
Tohru in der Schreiberei in München (D)
2 Michelin Stern, 5 Hauben (19 Punkte) und Koch des Jahres 2020 im GaultMillau

Silvio Nickol (2011)
Silvio Nickol Gourmet Restaurant Palais Coburg in Wien (A)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (17 Punkte) im GaultMillau

Eemeli Nurminen (2014)
Restaurant Olo in Helsinki (FIN)
1 Michelin Stern

Giancarlo Perbellini (2008)
Restaurant „Perbellini“ in Isola Rizza bei Verona (I)
2 Michelin Sterne

Richard Rauch (2016)
Restaurant "Steira Wirt" Trauttmannsdorf (A)
3 Hauben (17 Punkte) im Gault Millau, Gault Millau Koch des Jahres 2015

Michel Rochedy (2015)
Restaurant „Le Chabichou“ in Courchevel in den Savoyen (F)
2 Michelin Sterne

Thorsten Schmidt (2010)
"Malling & Schmidt" in Ahrus (DK)
1 Michelin Stern

Andreas Senn (2022)
SENNS.Restaurant in Salzburg (A)
2 Michelin Sterne, 4 Hauben (18,5 Punkte) im GaultMillau

Geir Skeie (2013)
"Brygga11" in Stord, Fiskabutikk & Standefjord (NOR)
Gewinner Bocuse d´Or 2008 & 2009

Michael Sicher (2019)
Restaurant „Sicher“ in Tainach (A)
4 Hauben (17,5 Punkte) im Gault Millau

Martin Sieberer (2007)
Restaurant „Paznaunerstube“ im Hotel Trofana Royalin Ischgl (A)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (18 Punkte) im Gault Millau, Koch des Jahres 2000

Hans-Stefan Steinheuer (2018)
Restaurant „Zur alten Post“ in Heppingen (D)
2 Michelin Sterne, 4 Hauben (19 Punkte) im Gault Millau

Gaetano Trovato (2006 & 2023)
Restaurant „Arnolfo“ in Colle di Val d’Elsabei Siena (I)
2 Michelin Sterne

Jürgen Vigné (2018)
Restaurant Pfefferschiff zu Söllheim in Salzburg (A)
1 Michelin Stern, 3 Hauben (16 Punkte) im Gault Millau

Hubert Wallner (2021)
Restaurant „Hubert Wallner“ in Dellach am Wörthersee (A)
4 Hauben (18 Punkte), sowie Koch des Jahre 2020 im Gault Millau

Gerhard Wieser (2003-2023)
Gourmetrestaurant Castel fine dining – ehemals "Trenkerstube" (I)
2 Michelin Sterne, 5 Hauben (19 Punkte) im Gault Millau

Joachim Wissler (2008)
Restaurant „Vendome“ in Bergisch-Gladbach (D)
3 Michelin Sterne, 4 Hauben (19,5 Punkte) im Gault Millau, Koch der Köche (FAZ)

Jörg Wörther (2003)
Restaurant „Schloss Prielau“ in Zell am See (A)
4 Hauben (19,5 Punkte) im Gault Millau, Koch des Jahrzehnts

Angaben gültig für das jeweilige Veranstaltungsjahr.

DIE WINZER UND WEINGÜTER

Alois Lageder (2003 & 2010)
Alpina Wein (2014)
Ansitz Dornach (2020)
Ansitz Waldgries (2006)
Anton Bauer (2015)
Arunda (2005)
Barone Ricasoli (2023)
Bellavista (2011)
Brennerei Ortler (2015)
Bruna Giacosa (2005)
Burggräfler Kellerei (2007)
Ca’ del Bosco (2006)
Cantine Ferrari (2009)
Castello di Monsanto (2005)
Ceretto (2017 & 2023)
Château Giscours (2004)
Château Haut Bailly (2004)
Daniela Kramberger – Visp (2005)
Dominique Giroud - Sion (2005)
Donnafugata (2004)
Elena Walch (2005 & 2012)
F. & D. Giroud (2005)
F.X. Pichler (2015)
Falkenstein (2009)
Fedegraziani (2019)
Felsina (2018)
Feudi di San Gregorio (2019)
Fontodi (2006)
Franz Haas (2020 & 2022)
Franz Keller (2022)
Frauwallner (2016)
Frescobaldi (2022)
G. B. Bertani (2008)
Garlider (2014)
Gesellmann (2021)
Gianfranco Fino (2021)
Giroud – Mayen de Chamosou (2005)
Glögglhof (2009)
Gross (2010 & 2019)
Hack-Gebell (2009)
Hartmann Doná (2009)
Heyl zu Herrnsheim (2011)
J. Hofstätter (2008 & 2020)
J. Mayer Unterganzer (2003)
Jan Stodden (2018)
Jermann (2015)
Kellerei Bozen (2021)
Kellerei Girlan (2019)
Kellerei Kurtatsch (2022)
Kellerei Schreckbichl (2003)
Kellerei St. Michael-Eppan (2003 & 2012)
Kellerei Terlan (2003 & 2008)
Kellerei Tramin (2010)
Köfererhof (2006 & 2012)
Kornell (2006 & 2018)
Kränzelhof (2007)
La Massa (2007 & 2012)
La Spinetta (2009)
Lantieri (2006)
Manincor (2004 & 2012 & 2017)
Manni Nössing (2020)
Martin Gojer (2016)
Masciarelli (2011)
Meraner Kellerei (2007)
Ott (2021)
Pacherhof (2006)
Passopisciaro (2014)
Peter Dipoli (2015)
Peter Sölva & Söhne (2016)
Petra (2011)
Pfitscher Weingut (2023)
Planeta (2006 & 2012)
Pojer & Sandri (2014)
Quinta do Noval (2017)
Scharl (2016)
Sektkellerei Arunda (2003 & 2018)
Sepp Moser (2007)
St. Antony (2011)
Tenuta Argentiera (2016)
Tenuta Casanova di Neri (2010)
Tenuta Cesconi (2021)
Tenuta dell’Ornellaia (2008)
Tenuta di Trinoro (2014)
Tenuta Monfalletto (2010)
Tenuta Valgiano (2009)
Tenuta Vie di Romans (2020)
Tenute Loacker (2009)
Thomas Niedermayr (2016)
Van Volxem (2008)
Vaso Sassetti (2003)
Vinaioli Simcic Salko & Marjan (2007)
Waldgries (2003)
Zenato (2005)
Zuani (2008)

Alle Castel Geschichten
Lesen Sie mehr über das Castel und seine Umgebung.
  • Lesen Sie mehr über das Castel und seine Umgebung.

    Weinempfehlung des Monats #19

  • Lesen Sie mehr über das Castel und seine Umgebung.

    SchlossFestSpiele 2024

  • Lesen Sie mehr über das Castel und seine Umgebung.

    JahresZEIT - Sommer

  • Lesen Sie mehr über das Castel und seine Umgebung.

    Weinempfehlung des Monats #18

Anfrage & Buchung

Wir würden uns freuen, Sie bald im Hotel Castel begrüßen zu dürfen – kontaktieren Sie uns jetzt!